Suchfunktion

Ausbildung in der Justiz

Die Justiz bietet qualifizierte Studien- und Ausbildungsplätze:

Die wichtigste Ressource der Justiz sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Bewältigung der bestehenden und künftigen Anforderungen an die Justiz erfordert daher Mitarbeiter mit Leistungs- und Kreativitätspotential, weshalb der Ausbildung in der Justiz ein hoher Stellenwert zukommt. 

Für Schulabgänger von Realschulen und Gymnasien bietet die Justiz interessante Berufsausbildungen an, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch eine Kombination von Lehrgängen und Training on the Job umfassend auf ihre vielseitigen künftigen Aufgaben vorbereitet.

Die Auszubildenden und Studenten lernen die verschiedensten Fachbereiche der Justiz kennen. Gerichte, Staatsanwaltschaften, Notariate und Gerichtsvollzieher stehen als Ausbildungsstellen zur Verfügung und gewährleisten eine enge Verzahnung von Praxis und Theorie. Bei der Ausbildung werden ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft und die Fähigkeit zu selbstständigem Handeln gefordert. Wer zur Justiz kommt, erlebt Ausbildung für die Praxis. Teamarbeit und Eigenverantwortung werden hierbei großgeschrieben. Fertigkeiten zur Kommunikation und Kooperation in berufstypischen Situationen werden ebenso vermittelt wie die Fähigkeit, dem Bürger als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Nach erfolgreicher Ausbildung werden gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefördert. Aufstiegsmöglichkeiten, Fort- und Weiterbildung sind in der Justiz keine Fremdwörter.

Die Justiz bietet folgende Ausbildungen an: 


Ausbildungsziel

Dipl. Rechtspfleger/in (FH)
-gehobener Justizdienst

Gerichtvollzieher/in (LL.B)
-gehobener Justizdienst

 

Justizfachangestellte/r

Bewerbung

Online-Bewerbungsverfahren

Online-
Bewerbungsverfahren

Online- Bewerbungsverfahren

Schulbildung

Abitur,  
Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsstand

Abitur,
Fachhochschulreife
oder gleichwertiger
Bildungsstand 

Realschule oder gleichwertiger Bildungsstand

Ausbildungsdauer

3 Jahre

3 Jahre 

2,5 Jahre

Ablauf

Fachwissen-schaftliches Studium an der Fachhochschule in Schwetzingen
(insges. 24 Monate)


Studienpraxis
(12 Monate)

 

Fachwissen-
schaftliches Studium
an der
Fachhochschule in
Schwetzingen
(insges. 24 Monate)


Studienpraxis bei einem Amtsgericht und bei Gerichtsvollziehern
(12 Monate)

Berufsschulunterricht und praktische Ausbildung wechseln sich ab

Ausbildungs-vergütung
- monatlich -

1.148,78 Euro

 1.118,78 Euro

1. Ausbildungsjahr 866,82 Euro

2. Ausbildungsjahr 920,96 Euro

3. Ausbildungsjahr 970,61 Euro

 Stand Oktober 2016

Weitere Informationen finden Sie unter

 www.olg-karlsruhe.de (Onlinebewerbung)   und  

www.mit-recht-in-die-zukunft.de  .

 

Ansprechpartner:

Beruf des Rechtspflegers

Shirley Chermiti

Telefon: 07621/408-138

 

Beruf des Justizangestellten

Gerd Wernthaler
 
Telefon: 07621/ 408-146
Mail: wernthaler@agloerrach.justiz.bwl.de

 



Falls Sie sich für den Ausbildungsberuf Justizfachangestelle/r interessieren, finden Sie unter dem Button links "Ausbildungszentrum" direkte Informationen zur Ausbildung beim Amtsgericht Lörrach.

Fußleiste